Zirbenland 2016

05. bis 17.05.2016

05.05.2016

Wir starten um 05.00 Uhr morgens und kommen daher sehr gut durch Wien durch. Unser Ziel ist Fisching in der Steiermark bei Weißkirchen. An der ASFINAG-Raststätte Leobersdorf biegen wir ein und warten auf Hilde und Hansi. Nachdem die Beiden eintreffen trinken wir noch gemeinsam Kaffee. Danach geht es flott weiter. Da wir früh dran sind, machen wir noch einmal eine kurze Rast knapp 30km vor Fisching an ASFINAG-Raststätte St. Marein. Gegen 09.30 Uhr erreichen wir nach gut 255km den 50 Plus Campingplatz in Fisching (genaue Platzbeschreibung siehe unter Camping-Campingplätze). Rasch ist eingecheckt und wir stellen unsere Wohnwägen auf. Bald steht das Vorzelt und wir sind eingerichtet. um !3.00 Uhr fahren wir zum Red Bull-Ring. Zum zweiten Mal findet am Ring ein Radrennen statt, welches Armin Assinger organisierte (Ringattacke). Eintritt war kostenlos und so suchen wir uns gute Aussichtspunkte, welche wir auch öfters wechseln. Pünktlich um 13.30 Uhr startet die 25-Rundentour. Mit dabei Neffe Thomas und Armin Assinger selbst. Das Rennen ist ein Erlebnis für sich - auf einer Formel 1 Rennstrecke nur Lautlose auf ihren Rädern. Nach 25 Runden haben die Teilnehmer 107,5km und rund 1875Hm zurückgelegt.

06.05.2016

Einkaufs- und Faulenzertag

07.05.2016

Heute wollen wir eine kleine Radtour machen. Der Himmel ist blau, die Temperatur steigt rasch an und wir starten Richtung Zeltweg. Danach kommen wir nach Aichdorf. Hier fahren wir scharf rechts weg Richtung Rattenberg und über Sillweg kommen wir nach Fonsdorf. Hier machen wir kurz Rast. Jetzt geht es nach Pöls. Bis hierher ist die Streckenführung eher auf/neben verkehrsreichen Straßen und wenig interessant. Pöls umfahren wir rechts außen und danach kommen wir runter zum R2 (Murradweg). Ab hier ist die Strecke deutlich ruhiger und interessanter. Wir bleiben auf dem Murradweg R2, durchfahren Judenburg und kommen danach wieder nach Fisching zum CP zurück (47km / 507Hm).

Wieder beim WOWA, geht es unter die Dusche und danach wird der gestern gekaufte Saibling in die Pfanne gehauen. Ein guter Zirbenschnaps rundet das Essen ab.

08.05.2016

Muttertag - ein herrlich sonniger Tag bereits am Morgen. Gemütlich gehen wir den Tag an. Nach dem Frühstück geht zum Camping Murinsel - nur mal so schauen wie dieser Platz aussieht. Danach fahren wir weiter auf die Stubalpe zum Almgasthof Salzstiegelhaus (auf 1553m). Leider beginnt es zu regnen und als wir am Almgasthof ankommen kommt ein ordentlicher Guss runter. Wir finden einen gemütlichen Platz in der Gaststube. Die Wirtsleute sind äußerst nett und das Essen ist sehr gut. Besonders empfehlen muss man hier die Topfentorte. Der Regen ist vorbei und die Sonne kommt wieder hervor. Wir fahren wieder hinunter. In Zeltweg steuern wir das Cafe Wasserturm an. Bei Aperol Spritz und Baileys lassen wir den Nachmittag ausklingen. Danach geht es wieder zurück zum Campingplatz in Fisching.

09.05.2016

Der Morgen beginnt leicht bewölkt bei angenehmen Temperaturen. Ideal für eine MTB-Tour. Wir fahren von Fisching nach Weißkirchen. Ab hier folgen wir der Beschilderung der Zirbenland-Runde. Wir fahren an der Burgruine Eppenstein vorbei und kommen in den Ort Eppenstein. Nach dem Ortende geht es links weg und ab hier stetig bergauf bis St. Georgen in Obdachegg. Hier treffen wir mit einem einheimischen Biker zusammen. Ewald bietet uns an "seine" Tour mit uns zu fahren. Gerne nehmen wir das Angebot an. Erstmals geht es kurz bergab und nach knapp 3km biegen wir scharf rechts weg auf einen Forstweg. Dieser führt uns zum Obdacher Panorama-Höhenweg. Herrliche 7km mit toller Fernsicht auf die umliegenden Berge folgen. Ewald führt uns "Flachländler" souverän bis runter nach Obdach. Hier trennen sich wieder unsere Wege und wir fahren den R26 zurück nach Fisching zum Campingplatz. Wieder am Platz - frisch geduscht, genießen wir die herrliche Nachmittagssonne vor unserem Wohnwagen. Ein Zirbenschnapserl und eine Williamsbirne mit Hansi und Hilde runden den gelungen Tag ab.

10.05.2016

Der Tag beginnt mit Sonne, aber bald ziehen Wolken auf. Daher entschließen wir uns heute nach Rachau zur fahren um dort den Wipfelwanderweg zu machen. Durch unberührte Natur geht es 2,7km auf über 20 Metern über dem Boden auf einer Lärchenholzkonstruktion über Waldboden mit Treppen, Türmen, Stegen und Plattformen. Verschiedene Themenschwerpunkte, Geschicklichkeits- und Wurfspiele begeleiten den Weg. Für Wissbegierige und Naturinteressierte ist ebenfalls bestens gesorgt. Sicherlich ein Erlebnis für Groß und Klein.

Danach fahren wir über Knittelfeld zur Schwimmenden Brücke bei St. Margareten-Kobenz. Wir besichtigen die einzigartig schwimmende Konstruktion über die Mur. Beim Begehen kannst du das Erlebnis Wasser gut spüren.

Wieder in Knittelfeld fahren wir zur "Trattoria Rossini" in der Herrengasse 23. Nachdem wir hier gut gegessen haben, fahren wir wieder zum 50 Plus Camping zu unseren Wohnwägen zurück.

Das Wetter hielt den ganzen Tag. Erst gegen Abend fielen einige Regentropfen.

11.05.2016

Heute ist es bewölkt, aber regenfrei. Daher geht es wieder auf die Räder und wir fahren eine individuelle Route. Zur Orientierung nutzen wir die neuen Radtourenbeschilderungen. Gegen Mittag steuern wir wieder den Red Bull Ring an und fahren durch das Gelände zum Schönbergerhof rauf. Bei herrlicher Aussicht auf den Ring, essen wir auf der Terrasse des Restaurants sehr gut. Beim anschließenden Kaffee beobachten wir aus nächster Nähe und mit tollem Überblick die Runde der getunten Tourenwagen. Danach geht es wieder auf die Bikes und im ZikZak-Kurs zurück zum Campingplatz.

12.05.2016

Heute regnet es am Vormittag und es bleibt stark bewölkt. Daher wird vormittags eingekauft und anschließend gefaulenzt. Am Abend machen wir uns zurecht für die After Work Party im Cafe Wasserturm in Zeltweg. Etwa 30 Meter in luftiger Höhe, über 106 Stufen (mit dem Glaslift schafft du es in 22,55 Sekunden rauf) erreichst du die Skybar. In der stilvollen Panoramabar relaxen wir bei guten Getränken und netten Plauschlern mit den anderen Gästen. So soll ein Tag entspannt ausklingen!

13.05.2016

Starke Bewölkung und immer wieder leichter Regen hält uns vorwiegend beim WOWA. Am Abend wollen wir zum Schloss Gabelhofen. Hier besuchen wir den Jazz-Keller, in welchem drei junge Burschen guten Jazz live bieten.

14.05.2016

Anfangs bewölkt, aber im Tagesverlauf reißen die Wolken immer mehr auf. Wir besuchen das Krakautal. Kurz nach Krakaudorf biegen wir zum Etrachsee hoch. Wir parken vor dem kleinen Gasthaus und umwandern den idyllischen See. Wieder beim Gasthaus wollen wir hier essen. Es gibt sehr gute Forelle. Anschließend fahren wir wieder hinunter nach Krakauhintermühlen. Hier kehren wir kurz auf einen Kaffee im Hotel Stigenwirth ein. Danach fahren wir nach Krakauschatten zum Schattensee. Dieser hat nicht nur wegen seiner schönen Lage viele Besucher, sondern hier werden Schießbewerbungen so abgehalten, dass mit der Kugel auf die Wasseroberfläche geschossen wird und durch den Abprall soll entsprechend die Zielscheibe getroffen werden (Wasserscheibenschießen - Highlight des krakauer Brauchtums). Auch hier spazieren wir um den kleinen See. Dann fahren wir wieder zurück nach Krakaudorf und östlich davon halten wir vor dem Einstieg zum größten Wasserfall der Steiermark. Der Günster Wasserfall hat eine Fallhöhe von 65 m und diese wandern wir hoch. Oben angekommen geht es den Weg wieder zurück. Danach geht wieder zurück zum Campingplatz.

15.05.2016

Der Tag wird sonnig aber kühl. Heute fahren wir zum Granitzenbach und marschieren durch die kleine, aber sehr idyllische Klamm. Danach essen wir im Gasthof Fiedl Wirt einen sehr guten Hirschbraten. Wieder beim WOWA, lassen wir den Tag langsam ausklingen.

16.05.2016

Ein sonniger, aber kühler Tag beginnt. Gemeinsam machen wir heute eine Autotour übers Gaberl. Die Strecke ist bei Motorradfahrern sehr begehrt. Diese macht aber auch mit dem Auto spaß. Beim Gaberlhaus (1551m) biegen wir auf den Weg zum alten Almhaus ein. Nach zirka 3km parken wir vor dem Almhaus ein. Von hier weg findest du ein schönes Wandergebiet. Wir genießen die Aussicht und fahren anschließend wieder zum Gaberlhaus zurück. Wir fahren die Gaberlstraße wieder 2,5km zurück und biegen hier zum Gasthof Stüblergut ein, wo wir essen wollen. Eigentlich ist die Gaststube voll. Aber wir haben das Glück, dass wir uns an einem Tisch zu anderen Gästen setzen dürfen. Speisekarte gibt es in diesem Sinne nicht, sondern was in der Rauchkuchl gekocht wir, kommt auf die Teller - und das kann sich sehen und schmecken lassen!!! Den Bauch voll, fahren wir wieder zum Gaberlhaus und die andere Seite hinunter bis Köflach. In Maria Lankowitz besuchen wir die Wallfahrtskirche und anschließend fahren wir nach Edelschrott und über die Pack. Über Bad St. Leonhard im Lavanttal und Obdach sind rasch wieder am Campingplatz.

Heimreisetag 17.05.2016

 

 

Nach dem Frühstück wird alles verstaut und rasch hängt der Wohnwagen am Hacken. Bei nicht allzu viel Verkehr kommen wir zügig voran und  biegen wieder wohlbehalten zu Hause ein.

 

TIPP

50plus Campingpark

www.camping50plus.at

Anschrift: 50Plus Campingpark Fisching

Familie Pfandl

Fisching 9, 8741 Weißkirchen

Tel.: +43 3577 82284, Fax: +43 3577 82284-6

Email: campingpark@fisching.at

GPS: N 47°09'46''  E 14°44'17''

mehr Beschreibung findest du über den Button Camping -> Campingplätze

 

Cafe Wasserturm

Zeltweg Cafe Wasserturm

 

Schloß Gabelhofen

Fohnsdorf Schloß Gabelhofen

 

Wipfelwanderweg

Rachau Wipfelwanderweg

 

Gasthof Stüblergut

Salla Gasthof Stüblergut

 

Red Bull Ring

Spielberg RED Bull Ring