Saisonstart

23.03.2019

Herrliches Frühlingswetter und Temperaturen von 16 bis 20°C verleiten mich heute die Motorradsaison zu eröffnen.

 

Gesamtstrecke 330km
Gesamtstrecke 330km

 

Die Tour führt mich über Hollabrunn, Straß im Straßertal und Krems in die Wachau. In Dürnstein wirst du wegen der Tunnelsanierung am Donauufer umgeleitet. Die schmale Straße, welche normalerweise nur für Fußgänger und Radfahrer frei ist, wird ampelgeregelt. Bei Weißenkirchen geht es die L78 hoch über die Donau ins Waldviertel. Nach gut 10km geht es links weg die L7127 bis Mühldorf. Weiter auf der L81 komme ich an der Wallfahrtskirche in Heiligenblut (ja - diesen Ort gibt es auch in Niederösterreich) vorbei und nach 31km parke ich mich vor der Basilika in Maria Taferl ein. Ich besuche die renovierte Kirche und genieße anschließend den Ausblick auf das Donauband. Weiter geht es runter nach Marbach an der Donau. Hier fahre ich rechts weg nach Persenbeug und über die Staumauer geht es an das andere Ufer nach Ybbs. Flussabwärts durchfahre ich Pöchlarn und komme über Winden nach Melk. Ab hier schwinge ich mich auf die Autobahn, um nach 35km bei Herzogenburg diese wieder zu verlassen. Auf der L2016 weiter, komme ich zur Max-Schubert-Warte. Diese befindet sich am geographischen Mittelpunkt Niederösterreichs (Koordinaten: 48° 16′ 13″ N , 15° 45′ 54,6″ O) in einer Seehöhe von 227m. Danach geht es kurvig bis kurz vor Atzenbruck. Hier muss leider wegen einer Sperre der Schubertstraße eine Umleitung gefahren werden. Dadurch habe ich jedoch das Glück, an einer herrlichen Marillenbaumplantage vorbei zu kommen. Wieder auf der L2016 geht es flott nach Tulln. Schnell über die Rosenbrücke und dann cruise ich die restlichen 64km über geschwungene Nebenstraßen und kleine Ortschaften wieder nach Hause.

MRT_MariaTaferl.gpx
GPS eXchange Datei 901.1 KB