Lurgbauer - Bairisch Kölldorf  - Bucklige Welt

Eingeparkt vor dem Lurgbauer
Eingeparkt vor dem Lurgbauer

30.04.2017

 

Die Wettervorhersage prophezeit schöne Tage. Also entschließen wir uns spontan zu einem 2-Tagestrip. Wir starten um 09.30 Uhr bei knapp 12°C. Unser heutiges Endziel soll Bairisch Kölldorf in der Steiermark sein. Wir nehmen jedoch nicht die Direttissima, denn die Anfahrt soll uns zum "Lurgbauer" ins Mariazellerland bringen. Anfangs geht es über die Autobahn bis nach St. Pölten. Dann runter und über Wilhelmsburg und Lilienfeld kommen wir nach Annaberg bei Mariazell. Am Straßenrand liegt noch Schnee und wir haben gerade noch 7°C. Wir kehren auf einen guten Kaffee und Tee im Gasthof Meyer ein. Danach geht es weiter durch Wienerbruck und über Josefsberg nach Mitterbach. Wir durchfahren den Ort und nach zirka 1,2 km biegen wir links in eine Forststraße ein und kommen nach weiteren 1,7 km zum "Lurgbauer". Der Lurgbauer ist ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Restaurant. Hier machen wir Zwischenstation und essen bei herrlicher Aussicht hervorragend. Gestärkt geht es weiter über Mariazell und den Seebergsattel nach Kapfenberg. Auf der S35 und A9 sind wir dann nach Graz und von hier die A2 bis Gleisdorf. Gleisdorf Süd fahren wir ab und kommen runter nach Bad Gleichenberg bis Bairisch Kölldorf.

Hier checken wir im Hotel Legenstein ein. Gerade rechtzeitig nach der Dusche beginnt das Maibaumaufstellen mit Musik und Trachtentanz.

Danach geht es zurück ins Hotel und nach einem gemütlichen Betthupferl an der Hotelbar schwingen wir uns in die Betten.

(381km)

der Wegweiser zum Ja-Wort
der Wegweiser zum Ja-Wort

01.05.2017

 

Nach einer guten Nacht ist um 07.00 Uhr Tagwache. Morgentoilette und runter zum Buffet, welches ein ausgiebig und abwechslungsreiches Frühstück bietet.

Fit für den Tag, checken wir aus dem Hotel aus und um 09.30 Uhr sitzen wir wieder auf unserer Kati.

Wir fahren durch die Weinberge vorbei an der Riegersburg. Danach kommen wir über Ilz und durch das Thermenland in die Bucklige Welt zum Schloss Krumbach. Dieses wollen wir uns etwas genauer anschauen. Es wurde bereits  1182 urkundlich (Chrumbach) erwähnt. Heute bietet das Schloss ein historisches Ambiente für Erholung, Entspannung und Genuss. In der romantischen Schlosskapelle geben sich immer wieder Paare gerne das "Ja-Wort". 

Nach einer kurzen Besichtigungstour  verlassen wir wieder das Schloss Richtung Kirchschlag in der Buckligen Welt. Über Wiesmath und Hochwolkersdorf kommen wir zur Burg Forchtenstein. Auch hier halten wir kurz an und beobachten das Besuchertreiben. Es geht wieder abwärts und in Mattersburg tanke ich nochmal meine KTM auf. Über die S31 fahren wir dann auf die A3 auf und kommen dann gut durch Wien und so wieder nach Hause.

(297km)

Trotz Spontanaktion war es dann eine gar nicht so schlechte Tour.

Leider war es an beiden Tagen relativ windig und es wollte gar nicht so recht warm werden.

(Gesamttour 678km)

Hinreise
MRT_20170430_2-Tagestour_BadGleichenberg
GPS eXchange Datei 752.6 KB
Rückreise
MRT_20170501_2-Tagestour_BadGleichenberg
GPS eXchange Datei 620.4 KB