Heimreise

Mercury Monterey  Bj. 1950
Mercury Monterey Bj. 1950

Montag, 19.09.2016

Abfahrt: 09:30h

Ankunft: 16:00h

Hotel: Oak Farm Hotel / England

Strecke: 477km / 4,9l Verbrauch

 

Um 07:00 Uhr müssen wir nach einer guten Nacht aus dem Bett. Es wird gepackt, wir frühstücken ausgiebig und um 09:30 Uhr starten wir unsere Kati um die Heimreise anzutreten. Wir kommen gut voran. Es liegen 477km vor uns, denn heute wollen wir es bis zu dem uns bereits bekannten Oak Farm Hotel in England schaffen. Zum Tanken auf einer Autobahnraststelle parkt sich neben uns ein toller Oldtimer ein. Leider entdecke ich hier auch am Hinterreifen einen eingefahrenen Glassplitter (3/4cm), welchen ich mit Mühe aus dem Gummi bekomme. Gott sei Dank war dieser noch nicht komplett durchgedrückt. Die Luft hält und wir kommen um 16:00 Uhr gut beim Oak Farm Hotel an. Ohne Probleme bekommen wir ein Zimmer, checken ein und danach gönne ich mir ein gutes Guinness. Anschließend gehen wir in das Hotelrestaurant wieder essen.

Fährhafen Dover
Fährhafen Dover

Dienstag, 20.09.2016

Abfahrt: 08:45h

Ankunft: 17:30h

Hotel: Ibis Hotel / Calais /Frankreich

Strecke: 415km / 5,1l Verbrauch

 

Nach einer guten Nacht frühstücken wir und um 08:45 Uhr sind wir wieder on the road. Verkehrsmäßig geht es diesmal überraschen gut und flott durch England. Nach 415km erreichen wir um 14:00 Uhr Dover. Am Fährhafen lösen wir ein Ticket für die Überfahrt. Um 15:15 Uhr legt die Fähre bei herrlichem Wetter nach Calais ab. Keine 1 1/2 Stunde später sind wir wieder auf europäischem Festland. In Calais finden wir im Ibis Hotel ein Zimmer. Auch hier sind wieder eine Gruppe von Polizisten untergebracht, welche für das Flüchtlingsaufkommen ihren Einsatz haben. Nach der Dusche gehen wir ins Hotelrestaurant essen und lassen anschließend den Tag ausklingen. Die Uhr wieder eine Stunde vorgestellt, kommt der Abend rascher als bis zuletzt gewohnt.

Hotel Hofgut Georgenthal
Hotel Hofgut Georgenthal

Mittwoch, 21.09.2016

Abfahrt: 09:00h

Ankunft: 16:00h

Hotel: Hofgut Georgenthal / Deutschland 

Strecke: 577km / 5,2l Verbrauch

 

Wir haben relativ gut geschlafen. Das Frühstück ist reichlich und sehr gut (mit frischen Croissant). Um 09:00 Uhr starte ich meine KTM. Obwohl wir viel LKW-Verkehr haben, kommen wir gut durch Frankreich, Belgien und die Niederlande. Auf der deutschen Autobahn, trotz zweier Baustellen und viel Verkehr, kommen wir rasch voran. Nach 577km erreichen wir - ebenfalls von der Hinfahrt uns bereits bekannt, um 16:00Uhr das Hotel Hofgut Georgenthal bei Hohenstein. Wir checken in ein tolles Zimmer ein, duschen und gehen auf ein helles Blondes in den Innenhof und genießen die angenehme Nachmittagssonne. Um 18:00Uhr essen wir hervorragen mit sehr gutem Riesling als Begleitung.

Info an die Family - sind wieder in Österreich ;-)
Info an die Family - sind wieder in Österreich ;-)

Donnerstag, 22.09.2016

Abfahrt: 10:00h

Ankunft: 16:15h

Hotel: Gesundheitshotel Guggerbauer / Schärding

Strecke: 514km / 5,3l Verbrauch

 

Nach einer guten und ruhigen Nacht frühstücken wir gemütlich. Die Sonne scheint und wir bepacken unsere Kati. Um 10:00Uhr geht es weiter und wir kommen gut voran. Ein größerer Stau bremst uns zwar ein wenig ein und wir verlieren 20 bis 25 Minuten. Trotzdem erreichen wir nach 514km um 16:15Uhr Schärding, wo wir im Gesundheitshotel Guggerbauer für zwei Nächte einchecken. Wir bekommen ein schönes Zimmer mit Balkon direkt vor dem Inn. Unsere KTM stelle ich  in der Parkgarage des Hotels sicher ab. Zur Begrüßung bekommen wir Sekt im Zimmer serviert. Wir genießen in den Relaxern und dem sprudelnden Getränk die Sonne auf unserem Balkon. Anschließend essen wir im Hotelrestaurant hervorragend zu Abend. Wohl gesättigt und mit der nötigen Schwere, geht es in die gemütlichen Betten.

Gesundheitshotel Guggerbauer
Gesundheitshotel Guggerbauer

Freitag, 23.09.2016

 

Nach einer sehr guten Nacht frühstücken wir gemütlich. Anschließend gehen wir in die Touristinformation. Nebel liegt über dem Inn. Die Sonne versucht bereits durchzukommen und der Tag verspricht schön zu werden. Die Freizeitangebote durchgeschmökert, entschließen wir uns zu einer Wanderung. Es soll der "Orangerieweg" mit seinen rund 9km sein, welcher in der Altstadt endet. Wir marschieren anfangs am Inn entlang und über eine Güterweg kommen wir wieder zurück nach Schärding in die Altstadt. Wir schlendern an den bunten Häusern vorbei und durch die Gassen. Danach begeben wir uns noch in das Kurcafe der Barmherzigen Brüder und machen es uns bei Kaffee und Kuchen gemütlich. Wieder in unserm Hotel, entspannen wir noch im herrlichen Gastgarten am Inn mit Prosecco, bevor wir zum Abendessen gehen.

wieder wohlbehalten zu Hause
wieder wohlbehalten zu Hause

Samstag, 24.09.2016

Abfahrt: 09:45h

Ankunft: 12:50h

wieder gut zu Hause angekommen

Strecke: 329km / 5,3l Verbrauch

 

Wir haben ausgiebig geschlafen und anschließend gut gefrühstückt. Jetzt wird die Kati zum letzten mal bepackt und aus der Garage gebracht. Die Sonne lacht vom Himmel, die Temperatur ist bikerlike und so starten wir um 09:45Uhr zu unserer endgültig letzten Etappe. 329km liegen vor uns. Diese sind rasch gefahren und um 12:50 Uhr parken wir unsere KTM nach insgesamt 6236km  wieder zu Hause ein.

Scotland Forever