Podersdorf am See

13. - 18.11.2019

Podersdorf am See ist eine Marktgemeinde im nördlichen Burgenland von Österreich und liegt mit seinem Strandbad am Ostufer des Neusiedler Sees. Die geschützte pannonische Landschaft und die zahlreichen örtlichen Heurigen sind beliebte Ausflugsziele. Der See mit seiner geringen Tiefe und seinem milden, aber windigen Klima, lockt Surfer, Kitesurfer und Segler an. Seine einzigartige Fauna und Flora in den beiden Nationalparks Neusiedler See-Seewinkel und Fertő-Hanság ist beliebt bei Radfahrern und Vogelbeobachtern. Im Winter, wenn der See zufriert, ist auch Eislaufen und Eissegeln sehr beliebt. Der Neusiedler See ist einer der wenigen Steppenseen in Europa und der größte abflusslose See in Mitteleuropa. Er liegt überwiegend in Österreich und ein geringfügiger Teil auf ungarischem Staatsgebiet. Der See ist umrahmt von einem dichten Schilfgürtel und ist zum größeren Teil Eigentum der Familie Esterházy. Nur ein kleiner Teil gehört den Anrainergemeinden.

13.11.2019

 

Das Adriatief bringt in den westlichen und südlichen Teilen Österreichs Schnee und Sturm. Aber wir wollen noch einmal mit dem Wohnwagen raus. Also suchen wir uns eine Region, welche es mit dem Wetter gut meint. Und so entscheiden wir uns für den Neusiedlersee im Nordburgenland. In der Nacht war es leicht frostig und Raureif hüllt den Evoque in zartes Silber. Wir frühstücken gemütlich, der Kachelofen eingeheizt. Dazwischen wird der Wohnwagen zu Abfahrt klar gemacht. Um 09.20 Uhr kommt dieser an den Haken unseres Evoques. Bei Regen und 4°C starten wir Richtung Podersdorf am See. Über Gänserndorf und Marchegg überqueren wir die Donaubrücke bei Hainburg. An Petronell-Carnuntum und Parndorf vorbei, kommen wir nach Neusiedl am See und halten uns hier nach Podersdorf. Um 12.10 Uhr checken wir am Strandcamping Podersdorf ein. Wir sind die einzigen Individualcamper und so haben wir freie Platzwahl. Schnell ist klar, wir wollen, obwohl der Wind ordentlich bläst, direkt ans Wasser in die erste Reihe. Auf den Stellplätzen sind nur verstreut Stromsäulen, daher wird mit der Gießkanne Wasser geholt und der Abwassertank kommt unter den Wohnwagen. Anschließend fahren wir nach Illmitz zum Essen, kaufen im Supermarkt ein und holen uns Zeitschriften aus der Trafik. Wieder am CP, machen wir es uns im wohlig warmen Wohnwagen gemütlich. Inzwischen sind die Regenwolken verzogen und die Sonne lässt sich blicken.

14.11.2019

 

Nach einer guten Nacht, scheint von morgens weg die Sonne. Die Luft ist recht frisch, aber der Wind hat sich gelegt. Mit herrlichem Blick von der Rundsitzgruppe auf den Neusiedlersee, frühstücken wir gemütlich. Danach fahren wir mit dem PKW eine Einkaufrunde über Frauenkirchen, Wallnern, Apethlon und Pamhagen. In Pamhagen gehen wir dann zum "Schnitzlwirt" beim Bahnhof essen. Die riesigen Portionen schaffen wir nicht und daher kommt der Rest in die Alufolie. Am Rückweg machen wir noch einmal in Illmitz halt. Hier spazieren wir durch den Ort. Am frühen Nachmittag sind wir wieder am CP und genießen den herrlichen Sonnenuntergang über den See.

15.11.2019

 

Nach einer ruhigen und erholsamen Nacht, frühstücken wir mit herrlichem Blick auf den See. Danach geht es nach Weiden. Hier schauen wir in ein Fahrradgeschäft (Mountainbiker) und machen uns schlau bezüglich der neuen E-MTBs von Specialized. Wir werden sehr gut und ausführlich von Mike beraten. Auch eine kurze Probefahrt wird gemacht. Danach fahren wir nach Neusiedl am See zur Mole West und essen hier sehr gute Bouillabaisse und ein g´schmackiges Kartoffel-Kürbis-Gulasch. Anschließend genießen wir noch die herrliche Stimmung am See. Danach geht es zurück zum CP. 

Kurz vor 16 Uhr spazieren wir dann zur Seestraße von Podersdorf und wollen die offenen Kellertüren im Rahmen des Martinilobens besuchen. In vielen Orten rund um den Neusiedlersee öffnen Winzer die Kellertüren und präsentieren ihre Weine. Der Kostenbeitrag von € 45,– pro Person für das gesamte Wochenenden wird bei einem der teilnehmenden Weinbaubetrieben bezahlt. Klingt Anfangs etwas viel, aber um diesem Preis kannst du bei allen teilnehmenden Winzern Freitag und Samstag sämtliche Weine verkosten. Dazu gibt es Brot und leckere Aufstriche. Auch Rahmenprogramme werden geboten. Am Sonntag kannst du dann die Weine einkaufen, welche an den Vortagen den Gaumen am meisten begeisterte. Zum Bezahlen hast du vom Kostenbeitrag € 30,- als Gutschein. Also so gesehen, kannst du um  € 15,- zwei Tage ordentlich dem Wein frönen. Um 22 Uhr sind wir wieder beim Wohnwagen und es geht entspannt in die Betten ;-)!

16.11.2019

 

Wieder eine gute Nacht und am Morgen keinerlei Nachwehen vom burgenländischen Wein! Nach dem Frühstück wollen wir schon heute Wein einkaufen. So fahren wir am Vormittag zu den beiden Winzern, welche nach unserem Geschmacksempfinden gestern fünf Sterne für ihre Weine auf dem Notizzettel bekommen haben. Rasch sind die zwei € 30,- Gutscheine verbraucht. Um den Kofferraum voll zu machen, legen wir dann noch einiges drauf ;-)! Ein kleiner Bauernmarkt lockt uns noch für einen Besuch. Wir kosten uns etwas durch die Verkaufsstände und Kleinigkeiten werden auch eingekauft. Die urig-zünftige d´Original Sautanzmusi unterhält musikalisch.

Danach fahren wir wieder nach Weiden. Diesmal wollen wir zum Restaurant Das Fritz. Wir genießen den herrliche Blick auf den herbstlich gestimmten Neusiedlersee. Im Lokal bekommen noch zwei frei Plätze zugewiesen. Wir entscheiden uns für das Fischgericht "Skipper Fritz". Gegrillte Salz- und Süßwasserfische auf Rucola Risotto mit Weinschaum erfreute den Gaumen. Anschließend geht es wieder zurück zum CP. Hilde macht einen kleinen Spaziergang und ich nutze die Zeit für ein kleines Nickerchen. Ansonsten lassen wir den Tag entspannt ausklingen.

17.11.2019

Heute heißt es wieder anhängen und ab nach Hause. Schnell ist zusammengepackt und der Wohnwagen wieder am Haken. Ich bezahle die Stellplatzgebühr und bei gemäßigtem Tempo geht es um 10.15 Uhr wieder nach Hause.